LUVOSmove® - Lehre, Forschung

KÜNSTLERISCH-WISSENSCHAFTLICHES PROJEKT AN DER DER ANTON BRUCKNER PRIVATUNIVERSITÄT LINZ

LUVOSmove®: Einblicke und Außenansichten (Kolloquium)


Im Wintersemester 2021/22 wird Editta Braun im Rahmen ihrer Lehrtätigkeit an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz (ABPU)/Institute for Dance Arts (IDA) zum ersten Mal die LUVOSmove®-Technik im Rahmen eines Wahlpflichtmoduls unterrichten: Body Illusion Theater – The LUVOSmove®-Technique (Elective_V) Mo, 8. bis Fr, 12. November 2021


Dieser künstlerisch-praktische Unterricht soll in einem abschließenden Kolloquium auch theoretisch/wissenschaftlich reflektiert werden. Ziel dieses Austauschs zwischen Kunst und Wissenschaft ist es, mit dem von der  e b c  entwickelten Repertoire sowohl dem künstlerischen Nachwuchs als auch der wissenschaftlichen Forschung einen wichtigen Baustein der jüngsten österreichischen Tanzgeschichte zugänglich zu machen.

Die Studierenden sollen bei einem Wissenschaftlichen Reflexionstag (Kolloquium/Research Unit) am 12. November 2021 gemeinsam mit VertreterInnen aus Kunst und Wissenschaft Ent­stehungsgeschichte, Produktionsästhetik und Wirkungsprinzipien dieses Körperillusionstheaters analysie­ren und diskutieren. Dieses Kolloquium soll auch für andere interessierte Studierende und Lehrende der ABPU sowie für Gäste aus Musik- und Tanzwissenschaft etwa von der Paris-Lodron-Universität Salzburg (PLUS) und der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien (mdw) offen sein.


Als Grundlage für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit LUVOSmove® dient den Teilnehmenden neben dem praktischen Teil des Elective, dessen Ergebnisse in einem Showing zu Beginn des Reflexionsta­ges präsentiert werden, ein öffentliches Gastspiel der  e b c  mit „Hydráos“ in Linz (Spielort derzeit noch offen) am Vorabend des Kolloquiums sowie Videomaterial von früheren LUVOSmove®-Produktionen.


Ausgehend von einer umfassenden Dokumentation der Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte der LUVOSmove®-Technik, sowie einem Video, das auf der Basis von Ausschnitten einen Einblick in sämtliche LUVOSmove®-Produktionen der  e b c  erlaubt, wird Editta Braun beim Kolloquium zunächst die wichtigsten Stufen dieser kontinuierlichen Bewegungsrecherche im Gespräch mit der Theaterwissen­schaftlerin und Dramaturgin der  e b c ,

Dr. Gerda Poschmann-Reichenau, darlegen.


Prof. Dr. Stephanie Schroedter, ab März 2021 Professorin für Theorie von Musik und Bewegung an der mdw, wird in einem Impulsvortrag auf die Verflechtungen von Musik/Klängen und Bewegungen/Tanz in den LUVOSmove®-Stücken eingehen. Vorbereitungen hierzu finden im Rahmen ihres DFG-Projekts „Körper und Klänge in Bewegung“ statt, in dem Kriterien einer musikchoreographischen bzw. klangperformativen Inszenierungs- und Aufführungsanalyse erarbeitet werden.


Diesen Blick von außen („from outside“) ergänzen erfahrene Tänzerinnen aus dem LUVOS-Ensemble der  e b c  durch ihre Innensicht bei Recherche und Performance: Martyna Lorenc, Anna Maria Müller und Sonia Borkowicz gewähren Einblicke („Insights“) in die speziellen Herausforderungen, welche diese Technik an die Tänzerinnen stellt, und von denen auch die Teilnehmer*innen des Electives während des Blockunter­richts einen ersten Eindruck gewinnen konnten.


DAS PROGRAMM IM DETAIL


1) Praktische Vermittlung – Artistic Practice: Mo, 8. – Do, 11. November, jeweils 13.30–18.30 Uhr

Vier Tage Erforschung und Vermittlung der Technik mit der Erarbeitung einer ca. 10-minütigen Sequenz mit den Studierenden, die das Wahlfach (Elective) gewählt haben.


2) Gastspiel:

Gastspiel der editta braun company mit „Hydráos“ (Tag und Spielort derzeit noch offen)


3) Theoretische Reflexion  – Artistic Research: Fr, 12. Noveremb, 11–17 Uhr

ergänzendes Kolloquium/Research Unit für die Teilnehmenden des Elective und interessierte Gäste

11.00    Showing des im Elective Erarbeiteten durch die Studierenden

11.30    Podiumsgespräch Editta Braun mit Dr. Gerda Poschmann-Reichenau:  LUVOSmove®, Entstehung und (Vor-)Geschichte mit Video- und Bildmaterial, Gelegenheit zur Diskussion

12.30    Mittagspause

13.30    Videostatement/-interview von Thierry Zaboitzeff: Komponieren für LUVOSmove® mit Tonbeispielen

14.00    Impulsvortrag von Prof. Dr. Stephanie Schroedter:  Verflechtungen von Musik/Klängen und Bewegungen/Tanz in LUVOSmove®  mit Gelegenheit zur Diskussion

15.00    Kaffeepause

15.30    Insights: Gesprächsbeiträge/Erfahrungsberichte von LUVOSmove®-Tänzerinnen

(Anna Maria Müller, Martyna Lorenc, Sonia Borkowicz) und dem LUVOSmove®-Lichtdesigner Thomas Hinterberger

16.00    Abschlussgesprächsrunde

17.00   Ende



Prof. Dr. Stephanie Schroedter, Musik- und Tanzwissenschaftlerin

* 1966 in den Kölner Banlieues, habilitierte sich 2015 an der FU Berlin und erhielt dort die Venia legendi für Tanz- und Musikwissenschaft. Neben zwei Monographien zahlreiche Beiträge zu einschlägigen Fach­journalen und Sammelbänden. Internationale Vortragstätigkeit und Organisation mehrerer Symposien. Ihr DFG-Projekt „Körper und Klänge in Bewegung“ setzt sie ab März 2021 im Rahmen ihrer Professur „Theorie von Musik und Bewegung/Rhythmik“ an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien (mdw) fort.


Dr. Gerda Poschmann-Reichenau, Theaterwissenschaftlerin, Übersetzerin

* 1969 in München, studierte Theaterwissenschaften in München und Paris. Nach der Promotion bis 1999 Theaterdramaturgin in Salzburg, seit 2000 freiberuflich tätig als Dramaturgin, Lektorin, Übersetze­rin und Autorin. Dramaturgin der  e b c  seit 2002, div. Lehraufträge an der LMU München seit 2015.


Ulrike Hager, Tänzerin, Tänzerin, Choreographin, EBCie touring management

* in Oberösterreich, Tanzausbildung an der ABPU Linz und der SNDO Amsterdam, zahlreiche Eigenproduktionen und viele Gastspiele, Tanzforscherin für die Tanzfilmproduktion „ Auf der Suche nach Isolde“,  Aktionskünstlerin für überwachungsfreie  Stadttouren, derzeit  Festivalleitung tanzhafenfestival, Geschäftsführung RedSapata TANZFABRIK, Koordinatorin Lange Nacht der Bühnen/ LENTOS, Tanzpädagogin. Performte mit  e b c in: Luvos Vol2, Nebensonnen.


Mag.a. Martyna Lorenc, Tänzerin, Choreographin

* 1987 in Polen. Choreographin, Performerin, Forscherin. MSc. Kognitionswissenschaften, BA Tanz & Pädagogik. Langjähriges Mitglied von e b c und C.O.V. Company Off Verticality/Rose Breuss. Engagements bei Alex Gottfarb, Alexandra Waierstall, Rosalind Crisp, Georg Blaschke, David Zambrano, u.a. Mitbegründerin des Kunstkollektivs Lab On Stage. Kreiert ihre choreographischen Arbeiten oft in experimentellen Formaten. Ihre Arbeit schöpft aus interdisziplinärer Forschung. Performt mit  e b c  u.a. in: „planet Luvos“, „CLOSE UP“, „Close Up 2.0“, „Fanghoumé“, „Hydráos“, „Hydrolákis, vol. 2“.


B.A., PG dip. Sonia Borkowicz, Tänzerin, Produktionsleiterin

* 1993 in Poznań (PL). BA Tanz & Pädagogik an der ABPU Linz. Engagements bei Isabelle Schad, Jianan Qu, Yumiko Yoshioka, Editta Braun. Gründungsmitglied des Künstlerkollektivs Collective B. Kulturarbeit in Management bei Body/Sound/Space und Tanzhafen Festival (Linz/AT). Performt mit e b c u.a. in: „Close UP 2.0“, „Fanghoumé“, „Hydráos“, „Hydrolákis, vol. 3“.


Thomas Hinterberger, Lichtdesigner, Regisseur

* 1959 in Linz, Regisseur und Lichtdesigner, arbeitet mit verschiedenen Ensembles ( e b c  , Taka Tuka-Theater, Stifterhaus Linz, Dramos Teatras Kaunas). Erhält 2004 den Anerkennungspreis für Theater des Landes Oberösterreich. Lichtdesigner der  e b c  u.a. bei sämtlichen LUVOSmove®-Produktionen außer „planet LUVOS“.


Thierry Zaboitzeff, Komponist (Videobeitrag)

* 1953 in Nordfrankreich, Mitbegründer, Komponist und stilprägender Protagonist der Avantgarde-Rock-Formation ART ZOYD, Welttourneen. Gründet 1999 „Zaboitzeff & Crew“. Freischaffender Komponist und Musiker. Veröffentlichung von 29 Alben. Komponiert für die  e b c  u.a. die Musik zu sämtlichen LUVOSmove®-Produktionen. www.zaboitzeff.org